Habana Libre Vedado

Das Habana Libre im Stadtteil Vedado

Vorgestern gab es ein Event in Vedado, das sicher seinesgleichen sucht. Alain Robert kletterte außen am Havana Libre entlang bis auf’s Dach. Eine Unterstützungsaktion für Fidel Castro, wie er selbst beteuerte, so Der Westen.

Das Habana Libre, am 22. März 1958 eröffnet, war als Casino-Hotel geplant und wurde über kubanische Anleihen und der Catering Gewerkschaft finanziert, um das Mafia-Imperium in Havanna weiter auszubauen. Es durften beim Bau nur kubanische Materialien verwendet werden. Importe waren nur erlaubt, wenn sich auf Kuba nichts geeignetes fand. Die Casino-Lizenz wurde übrigens an Robert Mendoza, er stammt aus einer alten kubanischen Familie, vergeben. Dafür zahlte er 1 Millionen Dollar.

Related Post