Liebe Kuba-Afficionados,

matthew_trajektor

nun ist es wieder so weit, der nächste Hurrikan trifft Kuba. Matthew ist momentan noch über Venezuela, Jamaika und der Dominikanischen Republik, in den nächsten 48 Stunden wird er aber auch Kuba treffen.

 

Hurrikan Matthew kurz vor Kuba

Im kubanischen Fernsehen gibt es aktuell nur ein Thema: die Ankunft von Hurrikan Matthew. Im Augenblick bewegt sich die Stärke des Hurrikans zwischen 4 und 5 – wobei 5 die höchste Stufe ist, die ein Hurrikan erreichen kann – es handelt sich also nicht einfach um ein kleines Wetterphänomen, sondern um eine echte Bedrohung für Kuba und die anderen Inseln der Antillen.

Noch ist das Wetter schön in Kuba und die Sonne scheint und Mathew ist ca. 650 Kilometer von Kuba entfernt, aber voraussichtlich in der Nacht von Montag zu Dienstag wird der Hurrikan Matthew durch den Osten und vielleicht die Mitte Kubas ziehen, wie aktuelle Prognosen des Kubanischen Fernsehens zeigen.

matthew_wetter

Unterschied zu Hurrikan Sandy

Im Unterschied zu Hurrikan Sandy ist man diesmal allerdings vorbereitet. Bei Sandy war es so, dass lange Zeit kein Hurrikan mehr über Kuba zog – und man Sandy einfach unterschätzt hatte. Nun aber ist man hier in Kuba gut vorbereitet: Häuser werden gesichert, Bäume zurechtgestutzt, Kranke verlegt und Nahrung und Medikamente in ausreichender Menge vorgehalten. Wie schlimm der Hurrikan auch immer Kuba treffen wird, der Verlust an Menschenleben wird gering sein. Der ökonomische Schaden auf der anderen Seite wird natürlich trotzdem hoch.

Sind Flüge betroffen

Wenn ihr in nächster Zeit nach Kuba fliegt, dann macht euch auf eine Verschiebung eures Flugs gefasst. Erste Flüge wurden schon gestrichen, bisher allerdings nur in Zielgebiete, die aktuell von Matthew betroffen sind: DomRep, Jamaika und Venezuela. Aber auch erste Flüge nach Kuba wurden schon gestrichen. Solltet ihr allerdings Anfang der Woche in den Osten von Kuba fliegen, dann werdet ihr fast sicher mit der Verschiebung eurer Flüge rechnen müssen. Ob der Westen, d.h. Havanna und Varadero, von Streichungen betroffen sein werden, lässt sich momentan noch nicht sagen, das hängt von der weiteren Bewegung und Entwicklung Matthews ab.

Fazit

Kuba ist gut vorbereitet, viele Menschen werden nicht zu Schaden kommen. Der Schaden an Häusern und Infrastruktur wird allerdings trotzdem ziemlich hoch sein.

Für uns Touristen und Ausländer wird es allerdings Einschränkungen geben: Flüge werden gestrichen werden, Hotels geschlossen, die schwierige Versorgungslage wird schwieriger werden. Solltet ihr also in den nächsten Tagen nach Kuba fliegen – oder von hier weg – dann empfehle ich euch, informiert euch bei eurem Reiseanbieter, wie sie mit dem Hurrikan umgehen und ob ihr evtl. noch umbuchen könnt.

Ich drücke alle meine Daumen, dass es doch nicht so schlimm kommt, wie es kommen könnte!!!
Saludos und Gesundheit an euch alle,
Dietmar

Du willst regelmäßig Updates von uns haben? Abonniere unseren Newsletter oder den RSS-Feed von Kubanews . Wenn du Bilder magst, kannst du uns auch auf Instagram oder Pinterest folgen!

 

Related Post