Hurrican Irma jetzt auch in Kuba

Irma ist über Kuba hinweggefegt

Bild von CubadebateUnsere geliebte Insel wurde mal wieder Opfer eines Hurrikans, wie ihr sicher der Berichterstattung in den Medien entnommen habt. Nachdem der Hurrikan über die Kleinen Antillen gezogen war und dort unheimliche Verwüstung angerichtet hat, liegt er nun den letzten Teil seines Wegs durch Kuba zurück – und hatte glücklicherweise einiges seiner Kraft eingebüßt. Allerdings sind die Verheerungen immer noch groß. Zum Glück hat es Kuba aber nicht so getroffen wie einige Inseln der Kleinen Antillen, die zum Teil völlig unbewohnbar sind.

Nachdem Hurrikan Irma in den letzten Tagen zwischen den Stärken 4 und 5 schwankte (die höchste Stufe beträgt 5), verlor er über Kuba etwas an Stärke und traf den Westen der Insel nur noch mit einer Stärke von 3. Das ist nicht untypisch, über Land verliert ein Hurrikan oft an Kraft.

Befürchtet wird nun allerdings, dass Irma – ihre Fläche ist fast so groß wie Deutschland – nachdem sie wieder über Wasser zieht, auch wieder an Kraft gewinnt und die Küste Floridas wieder mit der Stufe 5 erreicht.

Die Kubas Ostküste

Bild von CubadebateHurrikan Irma startete wie die anderen Hurrikane, die Irma nachfolgen, an der Westküste Afrikas. Durch das kontinuierlich warme Wasser – über 26 Grad von Afrika bis Florida – existieren aktuell ideale Bedingungen für die Entstehung von Hurrikanen, verdampfendes Wasser kondensiert in der Atmosphäre und erzeugt die hurrikantypischen Wetterbedingungen – aktuell sind 3 Hurrikane aktiv, 2 sind in der Vorphase und könnten sich ebenfalls zu Hurrikanen entwickeln.

Von Afrika kommend, wird deshalb in Kuba vor allem die Ostküste verheert, auch diesmal kam der Sturm mit einer Stärke von 5 an der Ostküste an und hat große Zerstörung verbreitet. Er ist übrigens der erste Hurrikan seit 1932, dessen Auge Kuba berührt und auch einer der größten, jemals gemessenen Hurrikane.

Irma zog dabei an der gesamten Nordküste Kubas lang – wenn wir betrachten, wie schmal die Insel ist, dann heißt „der Norden“: sehr viele Menschen waren betroffen.

Fitmachen für den Hurrikan

In Kuba gibt es ein gut entwickeltes Notfallsystem, das die Bevölkerung in drei Stufen auf einen Hurrikan vorbereitet. So werden Bäume gesichert, WLAN wird demontiert, selbst Delfine aus Delfinshows werden evakuiert. Und natürlich die Bewohner, sowie insgesamt ca. 10.000 Touristen.

Die große Disziplin in der Umsetzung der Maßnahmen führt regelmäßig dazu, dass der Personenschaden eines Hurrikans in Kuba verhältnismäßig gering ist im Vergleich zu anderen Ländern. Leider lässt sich der Schaden an Gebäuden und Infrastruktur nicht wirklich verringern, aber was getan werden kann, wird getan.

Update: wie aktuell in den Medien berichtet, war der Pesonenschaden in Kuba doch relativ hoch. Irma forderte in Kuba 10 Tote.

Was bedeutet der Hurrikan für uns Touristen?

Bild von CubadebateDie Anbieter haben sich bereit erklärt, Umbuchungen zuzulassen, d.h. wenn ihr jetzt nach Kuba fliegt, informiert euch, ob euer Flug geht – der Hurrikan ist gerade etwa auf der Höhe von Varadero – ob euer Hotel noch steht und ob es eine Infrastruktur für die Versorgung von Touristen gibt, also z.B. ob es Wasser und Strom gibt. Kurze Erklärung dazu: Strom wird aus Sicherheitsgründen weitflächig abgedreht, damit das Wasser auf der Straße oder lose Kabel niemanden verletzen und die Wasserversorgung hat oft Probleme damit, da die Zisternen im Keller sind. Deshalb ist das Wasser oft kontaminiert – und außerdem kann es aus Mangel an Strom auch nicht mehr hochgepumpt werden. Also erkundigt euch, große Anbieter haben Möglichkeiten, euch umzubuchen. Spiegel Online hat dazu einen Artikel veröffentlicht.

 

Ich  wünsche euch alles Gute, hoffe, dass ihr, eure Freunde und Familien alles heil überstehen und drücke die Daumen, dass es bei dem einen Hurrikan bleibt.

Saludos, Dietmar

 

PS: Ich bin kein Hurrikan-Experte und will allen hier nur einen allgemeinen Überblick geben, da ich es wichtig finde. Das heißt: wenn ihr Fehler in dem Artikel findet, schreibt oder kommentiert – ich arbeite die Änderungen dann ein.


Hast du dich schon für meinen Newsletter eingetragen? Für mehr Tipps werde Fan von Kubanews bei Facebook. Und du kannst uns auch auf Instagram oder Pinterest folgen!


Irma verwüstet Kuba

Irma verwüstet Kuba

Merken

Merken

Merken

Merken

Related Post