Capitol in Havanna

Das Capitol in Havanna

Wie amerika21 berichtet, ist die USA nach wie vor nachrichtendienstlich auf Kuba unterwegs. Ca. 30 Millionen US-Dollar wurden dafür für drei Jahre bereit gestellt.

Wenn man den Dokumenten glauben darf, die im Zuge der gerichtlichen Auseinandersetzung der Angehörigen von Alan Gross and den US-Behörden veröffentlicht wurden, wird durch Geheimdienstorganisationen weiterhin Kuba infiltriert. Es geht dabei um den beschleunigten Systemwechsel.

Alan Gross wurde wegen Spionage auf Kuba zu 15 Jahren Haft verurteilt. Er behauptet von alle dem nichts gewusst zu haben. Also haben seine Angehörigen in den USA ein Verfahren angestrengt, um letztendlich eine diplomatische Lösung zu erreichen. Dem steht jedoch entgegen, was auf der Wikipedia-Seite über ihn geschrieben wird.

Related Post