Bahnhof von Concha in Isabela de Sagua (Kuba)

Bahnhof von Concha in Isabela de Sagua an der Nordküste Kubas in der Provinz Santa Clara – einst einer der wichtigsten Häfen in Mittelkuba

Wer in Kuba auf dem Lande unterwegs ist, trifft manchmal auf Transportmittel, die eigenwillig sind. Hier zu sehen die allgegenwärtigen Routentaxis (Almendrones) und ein Camión. Ich selbst nutze diese Form des Transportes fast lieber als die Viazul-Busse, da das näher an den Menschen ist.

Die Routentaxis kennt jeder, der schonmal in Kuba war. Die alten Autos aus den 50er-Jahren haben mangels Alternativen die Zeiten überlebt und sind durch die Improvisation der Kubaner in ihrer Fahrtüchtigkeit erhalten. Die Camiónes dagegen sind privat betriebene Busse, die für günstige Tarife durch’s Land fahren. Es ist manchmal nicht so einfach, die Abfahrtstellen zu finden, aber mit ein bisschen Fragen findet sich der Platz fast immer.

Die Bahnstation von Concha ist in dem Ort Isabel de Sagua und wurde 1925 erbaut, wie unschwer zu erkennen ist. Die Gleise führten ursprünglich bis in den riesigen Hafen von Isabela, wo die Kais gut zu erkennen sind und selbst eine riesige Lagerhalle ihr rostoges Dasein fristet – als Abstecher von Santa Clara sehr zu empfehlen. Zumal die Nähe zum Meer gute Versorgung mit Getier aus selbigen garantiert 😀

Related Post