Kubanews

Kuba in allen seinen Facetten

Travelbird-Studie: Wie billig ist der Strandaufenthalt in 70 Ländern

So sieht es aus an Kubas Stränden

Bild von Soraya Weber

Das Reiseportal Travelbird hat gerade eine Studie über die teuersten und preiswertesten Strände der Welt veröffentlicht. Da war ich natürlich neugierig, welche der kubanischen Strände ihren Weg in die 310 getesteten Strände gefunden haben – und natürlich, wie Kuba abschneidet!

Interessant an der Travelbird-Studie ist, dass nicht die Hotelpreise in den Vergleich einfließen, sondern ein typischer Tag am Strand berechnet wird, mit Preisen für Sonnencreme, Wasser, Bier, Speiseeis und Mittagessen.

Unser geliebtes Kuba liegt erwartungsgemäß im unteren Drittel, mit Varadero auf Platz 230, gefolgt von Cayo Coco auf Platz 233 und Guardalavaca Beach auf 240.

Eher ins Hotel oder privat buchen?

Die anderen Strände

Bild von Sine Nomine

Am teuersten ist der Strandurlaub in Skandinavien. Die Nummer 1 ist Kristiansand Beach in Norwegen. Aber mal ehrlich: wer fährt denn für den Standurlaub nach Norwegen?! Französisch-Polynesien, ok, auch unter den Top 10, kann man ja noch verstehen. Oder die Seychellen. Aber in den Norden? Nein, da lobe ich mir doch mein Kuba J😉

Etwa gleichauf mit Kubas Stränden finden wir Locations in Costa Rica, Honduras, Mexiko, Jamaica und Kolumbien, Kuba befindet sich also in einem lateinamerikatypischen Umfeld.

Ganz unten auf der Liste, also am preiswertesten, könnt ihr in Vietnam, Ägypten oder Indien übernachten. Oder an Deutschlands Küsten – dann spart ihr sogar noch Reisekosten 😉

Fazit: Kuba wird für Touristen preiswerter

Obwohl in Kuba die Hotelpreise steigen, bewegen sich die touristischen Lebenshaltungskosten immer noch auf einem vertretbaren Niveau. Wenn wir die Studie genauer anschauen, dann sehen wir, dass wir vor allem damit sparen können, dass wir Sonnencreme (steht hier für alle hygienischen und medizinischen Produkte) selbst mitnehmen, entweder in einer Casa Particular übernachten (spart gegenüber einem Hotel ganz gewaltig) oder im Hotel All Inclusive buchen, dann fallen die hohen Kosten für das Mittagessen nicht an.
Da seit einiger Zeit auch noch die Preise für Flüge purzeln und einen Dauertiefstand erreicht haben und der Dollar (an den der CUC) gekoppelt ist, auch wieder gegenüber dem Euro verliert, steht einem preiswerten Kubaurlaub eigentlich nichts mehr im Weg.

 

 

 

Bild von Nicole Aeschenbacher

Also: ich sehe euch dann auf Kuba 😉
Dietmar

 

 

 

 


PS: Du willst regelmäßig Updates von uns haben? Abonniere doch unseren Newsletter!


Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Related Post

Eher ins Hotel oder privat buchen?

Ihr wollt bald nach Kuba? Das kann ich euch empfehlen:

Private Unterkünfte

Wie ihr vielleicht auch schon bemerkt habt, sind in Kuba in den letzten Jahren die Hotelpreise stark gestiegen, ohne dass sich die Qualität in irgendeiner Form geändert hätte. Daher mein Ratschlag an dich: Meide Hotels – Geh zu privaten Vermietern. Weniger als 20 € pro Nacht solltest du für eine Casa Particular (= Privatunterkunft) aber auf keinen Fall ausgeben, da sonst der Standard stark abfällt und du mit unerwünschten Mitbewohnern rechnen musst. Zum Buchen empfehle ich dir 9Flat.de. Das ist einer der wenigen legalen Buchungsplattformen für Kuba. In der Preisspanne zwischen 22 € und 50 € pro Nacht gibt es in Havanna 42 Unterkünfte, von denen sich 26 direkt im Zentrum befinden.

Hotels

Solltest du aber doch eher in ein Hotel wollen, so gib auf deiner bevorzugten Plattform am besten dein Budget an und sortiere anschließend die Ergebnisse anhand der Bewertungen. Die Angabe der Sternekategorie ist nämlich für Kuba überhaupt nicht aussagekräftig! Bei HRS.de findest du beispielsweise in Havanna zwischen 30 € und 90 € pro Nacht 17 Angebote.Wenn du jetzt nicht weißt, ob du im Hotel oder in einer Casa Particular unterkommen willst, dann kannst du als Entscheidungshilfe meinen Artikel „Hotel oder Privat“ lesen.

Sightseeing

Um einen ersten Eindruck von Havanna zu bekommen, kann ich dir eine private Tour durch die Altstadt empfehlen. Die Altstadt ist übrigens Unesco-Weltkulturerbe. Rent-a-guide.de beispielsweise bietet dir Touren ab 16,50 € an. Einen Transfer vom Flughafen in die Stadt musst du aber nicht im Voraus buchen. Es stehen Dutzende von Taxis bereit, dich für ca. 25 – 30 € (pro Fahrzeug, nicht pro Person!) zu deiner Casa fahren. Den Trip nach Viñales solltest du aber auf keinen Fall verpassen. Das lohnt sich – Viñales ist dieses landschaftlich einmalige Tal, in dem Tabak angebaut wird und das nicht so weit von Havanna oder Varadero entfernt liegt.

Anreise

Bei skyscanner.de habe ich nach dem günstigsten Flug in den nächsten Monaten gesucht. Nach Havanna starten die Preise ab 473 € für Hin- und Rückflug.

Spanisch lernen

Wenn du dein Spanisch vor deinem nächsten Trip nach Kuba noch etwas aufpolieren möchtest, dann schau dir mal die Lern-App von Babbel.com an.Kubanews finanziert sich auch mit Hilfe von Werbepartnern. Wenn du also deinen nächsten Kubaurlaub planst, wäre es super, wenn über diese Links buchst.
« »

© 2017 Kubanews. Theme von Anders Norén.