Die fünfte Jahreszeit in Kuba ist im Sommer. Es ist nicht nur äußerlich heiß, sondern durch die Umzüge wird nochmal zusätzlich eingeheizt. In Kuba gibt es entsprechende Traditionen in vielen Städten zu unterschiedlichen Terminen. Die Karnevalshochburg in Kuba ist Santiago de Cuba, wo im Juli gefeiert wird. In Havanna setzte sich der August durch, so sind es auch dieses Jahr die letzten beiden Augustwochenenden.

Der Karneval in Kubas Geschichte

Día de Reyes. Grabado de Federico Miahle, 1855.
  • facebook
  • twitter
  • pinterest
  • reddit

Día de Reyes. Grabado de Federico Miahle, 1855 (Bild: Wikipedia).

Zu kolonialen Zeiten bekamen die Sklaven in Kuba zu bestimmten Tagen, Karneval war einer davon, einen freien Tag und nutzten diesen anfangs für das Feiern von Festen aus dem ursprünglichen Kulturkreis. Zunächst bekamen die Sklaven keinen Einblick in die spanischen kulturellen Traditionen, da die Spanier die Afrikaner als minderwertig betrachteten. Mit Gründung von Zusammenschlüssen (cabildos) ab dem 16. Jahrhundert wurde es kulturell durchlässiger, denn sie organisierten die Feierlichkeiten der Sklaven rund um die katholischen Feiertagszyklen. So vermischten sich mitgebrachte Bräuche mit der Tradition des Karneval. Im 19. Jahrhundert dann feierten die Sklaven mit eigenem Umzug mit Trommeln, Tanz, Kostümen und bunter Bemalung. Im Jahre 1697 gibt es einen ersten Nachweis für die Begehung der Karnevalsfeiern in der Stadt Havanna.

Die Jahre 1895 bis 1902 waren ohne Karneval, weil die Kämpfe für die Befreiung Kubas von Spanien tobten. Erst mit dem Jahr 1902 erlaubte die Stadtverwaltung wieder das Feiern des Karneval. Erstmals gab es gemischte Karnevalsumzüge von Schwarzen und Weißen, die jedoch ab 1910 mehr und mehr für die Schwarzen eingestellt wurden. Erst ab 1937 erlaubte die Stadtverwaltung wieder gemischte Karnevalsparaden, da der touristische Zuspruch als sehr hoch angesehen wurde.

Musik spielt eine zentrale Rolle

Die Musik und der Tanz des kubanischen Karnevals waren in Kuba immer sehr beliebt. Sie übten einen wichtigen Einfluss auf andere Genres der kubanischen Musik, wie z.B. den Conga de Salón, aus. Nationale Grenzen überschritt der kubanische Conga in den späten 1930er und frühen 1940er Jahren. Mit Liedern wie Bim, Bam, Bum von Rafael Hernández und Uno dos y tres von Rafael Ortiz wurde der Conga zu einem der bekanntesten und beliebtesten Genres der kubanischen Musik im Ausland.

Eröffnung des Karneval als gesellschaftliches Topereignis

Kubanews: Carnaval auf dem Paseo del Prado, 1935
  • facebook
  • twitter
  • pinterest
  • reddit

Der Karneval auf Kuba hat eine lange Tradition. Hier wird er im Jahr 1935 gefeiert. (Bild: My old Cuba, Facebook)

Die Karneval-Saison begann drei Tage vor Aschermittwoch und dauerte bis zum vierten Sonntag danach. Nach der Ausrufung der Republik, im Jahre 1902, war die Eröffnung der Karnevalssaison das gesellschaftliche Ereignis schlechthin. Am Sonntag vor Aschermittwoch gab es im Ballsaal des Grand Teatro einen Maskenball mit 5.000 Teilnehmern – die Reichen, Schönen und Intelligenten Kubas. Eröffnet wurde es traditionell vom Präsidenten. Nur wer Kontakte zu einer einflussreichen Person hatte, bekam eine Karte. Mit Bällen, Opernaufführungen, Konzerten und anderen Festlichkeiten feierten die Kubaner in den folgenden Wochen den Karneval. Es gab einen Karnevalskönig und eine Königin an seiner Seite, die aus den schönsten Frauen Kubas gewählt wurde.

Der Paseo de Martí stellte für die Saison die Partymeile dar. Es gab Konfettiregen, Girlanden überall und eine freudige Hingabe an die Frivolität – wie das im Karneval so üblich ist. Der Karnevalsumzug nahm seinen Anfang am Paseo zum Malecón bis Vedado und wieder zurück.

Verlegung auf den Sommer nach der Revolution

Kubanews: Carnaval in Habana Vieja
  • facebook
  • twitter
  • pinterest
  • reddit

In der ganzen Stadt sind kleiner Umzüge zu sehen, auch in der Altstadt von Havanna.

Kurz nach 1959 wurden die Karnevalsfeierlichkeiten auf das Ende des Juli verlegt. Einige Quellen sagen, dass damit eine Synchronisierung mit dem Karneval in Santiago einhergeht. Andererseits wird behauptet, dass die Behörden die Zuckerernte in Gefahr sahen, wenn im Februar und März gefeiert wird. Zum anderen sollten die Feierlichkeiten des 26. Juli einen angemessenen Rahmen bekommen. Mittlerweile gibt es jedoch auch wieder im Februar und März kleiner Umzüge in der Altstadt.

Havannas Karneval im Jahr 2018

In diesem Jahr findet der Karneval an den letzten beiden Augustwochenenden statt, also ab 18.8. bis 26.8.. Der Kinderkarneval wird am 28. August durchgeführt. Es ist eines der bedeutendsten Feste im karibischen Raum. Die Karnevalsumzüge mit Komparsen und Karossen durchlaufen die Strecke von 21 Uhr abends bis um 2 Uhr morgens auf dem Malecón zwischen Calle 19 bis Marina. Es sind 14 Karossen und 18 Komparsengruppen gemeldet. Der Kinderkarneval, der die gleiche Strecke durchläuft wie der der Erwachsenen, findet um 16 Uhr statt. An ihm nehmen 12 Karossen und 19 Gruppen von Komparsen teil.

Neben den Umzügen gibt es Konzerte auf der Calle G und Calle Primera. Gebucht sind David Blanco und seine Gruppe, Buena Fe, Karamba und Interactivo. Im Círculo Social Obrero José A. Echeverría in Vedado werden Rumbagruppen wie Yoruba Andabo, Rumbávila aus Ciego de Ávila und Rumbatá aus Camagüey auftreten.

Also, auf nach Havanna und feiern!

Related Post

Pin It on Pinterest

Share This