bisheriges Aussehen von kubanews

Bisheriges Aussehen von Kubanews

Seit Ende 2012 nutzen wir das bisherige Design für Kubanews und es ist Zeit für ein Update. Nur ungern verabschieden wir unsere bisherige Stilvorlage, aber es wurde notwendig, da immer mehr Nutzer nicht mehr mit einem PC oder Laptop unsere Seite besuchen, sondern mit einem mobilen Gerät – Smartphone oder Tablet.

Matthias raucht Zigarre in Kuba

In aller Gemütlichkeit eine frisch gedrehte Zigarre auf der Hotelterrasse des Nacional rauchen – das ist Erholung.

Als im Dezember 2012 die Webseite aufgesetzt wurde, gab es die Facebook-Seite bereits ein Jahr. Da die Politik von Facebook leider nicht sehr freundlich zu content-Bereitstellern ist, wollte ich weiter Herr über meine Ideen und Inhalte bleiben. Ziel war und blieb(bleibt) es, als Deutsche über die schöne Insel in der Karibik zu erzählen, Neuigkeiten zu verbreiten und die eigene Begeisterung an andere Weiterzugeben. Das treibt mich bis heute an.

Ich schwimme nicht auf jeder Welle mit, aber im Wesentlichen habe ich viele Ereignisse auf dem Blog bisher aus meiner Perspektive zu kommentieren versucht. Das gelang mir mal besser und mal schlechter. Da ich das nicht hauptberuflich mache, habe ich das auch bewusst so gewollt.

Mein Fokus beim Schreiben über Kuba ist die Geschichte. Ich lese gern über die alten Zeiten, sei es über die 50er Jahre, die 20er, der erste Präsident, die Unabhängigkeitskriege und die Zeiten der Sklaverei. Alles interessiert mich und ich unterhalte mich gern mit Kubanern darüber, um sie noch besser zu verstehen. Und außerdem hat man immer ein Gesprächsthema, wenn man über die alten Zeiten sprechen kann – bisher wurde das immer von den Menschen honoriert.

Wir freuen uns, dass wir nun ein neues Äußeres gefunden haben, dass mit der Zeit geht und vielleicht sind es wieder gut zweieinhalb Jahre, die es uns begleiten wird. Mal sehen 🙂 Viel Spaß also und einen schönen Freitag für alle Kubafans.

PS: Zum Schluss noch etwas Statistik:

Sitzungen auf kubanews

Seit der Eröffnung von Kubanews gab es Zeiten mit vielen Aktivitäten und solche mit wenigen – auch wir mussten unseren Rhythmus erst finden.

Related Post