Kaltfront über Kuba

Aktuell fällt es schwer sich zu entscheiden, wo man gerne sein will. Ok, ich lüge, wir wären alle lieber in Kuba 😉 Aber ganz so, wie wir es gewohnt sind, ist es in Kuba auch nicht: eine große, von Florida kommende kontinentale Kaltfront hat die Insel erwischt  – jaja, die Kälte kommt aus den USA… 😀

Temperaturen knapp über Null Grad!

Wie Cubadebate berichtet, nähern sich die Temperaturen fast dem Gefrierpunkt. Mit 1 Grad plus ist es in Matanzas am kältesten. Damit ist fast der Rekord von 0,6 Grad plus vom Februar 1996 erreicht – ja, richtig, in Kuba hat es seit Messung der Temperatur noch keine Minusgrade gegeben!

Die Kubaner frieren

Nun, uns Deutsche schreckt eine solche Temperatur nicht – aber versetzen wir uns mal in die Kubaner: es gibt überwiegend keine Glasfenster, sondern nur Lamellen-Fensterläden, die Isolation ist also quasi nicht vorhanden. Die Häuser sind auf Durchzug gebaut. Heizungen gibt es nicht, nur Klimanalagen. Und dann natürlich die Kleidung: fast niemand hat einen Parka oder die in Deutschland allseits beliebte Funktionskleidung diverser Bergwanderausrüster zu Hause – ganz zu schweigen von der Gewöhnung an niedrige Temperaturen (meine Freundin trägt in diesem milden deutschen Winter immer noch 2-3 Thermostrumfhosen…).

Kubanische Lösung

Nun, die Kubaner lassen den Kopf natürlich nicht hängen. Wie mir aus Havanna berichtet wurde, trinkt man stattdessen halt Tee mit Rum 😉

Drudel: Tee mit etwas Rum (Quelle: spielwiki.de)
  • facebook
  • twitter
  • pinterest
  • reddit

Drudel-Rätsel: Tee mit etwas Rum (Quelle: spielwiki.de)

Insofern wünsche ich euch einen baldigen Frühling – hier und in Kuba 😉
Euer Dietmar

PS: Was sind eure Erfahrungen mit dem kubanischen Winter? Kommentiert oder schreibt uns eine Email, gerne veröffentlichen wir, was ihr für Erfahrungen gemacht habt!

 

  • facebook
  • twitter
  • pinterest
  • reddit

Related Post

Pin It on Pinterest

Share This