Eine Filiale der Banco Metropolitano in Havanna - mit dem Schuldenschnitt dürfte auch dort nun mehr gehen.
  • facebook
  • twitter
  • googleplus
  • pinterest
  • reddit

Eine Filiale der Banco Metropolitano in Havanna – mit dem Schuldenschnitt dürfte auch dort nun mehr gehen.

Kuba werden 90% seiner Schulden erlassen oder wie es heißt abgeschrieben, sagt RIA Nowosti. Mit diesem Geschenk im Gepäck reiste der russische Außenminister Sergej Lawrow nach Kuba und verkündete die frohe Botschaft am Dienstag in Havanna.

Die restlichen 10% der Schulden sollen dazu genutzt werden, auf Kuba Investitionen anzuschieben. D.h. dieses Geld wird nicht das Land verlassen, sondern dazu genutzt werden können dringende Investitionen durchzuführen. Ein guter Schritt, um ein wenig Stabilität zu schaffen. Die Ratifizierung ist Lawrow zufolge bereits im Gange. „Moskau ist an einer maximalen Effizienz dieser Investition interessiert“, sagte Lawrow. Na da bin ich gespannt, was damit dann geschieht, denn es geht immerhin um 3,2 Millarden US-Dollar, die investiv genutzt werden können.

Related Post

Pin It on Pinterest

Share This